Geschlecht und Innovation
> Zum Inhalt

Weiblich und Männlich

Im Deutschen bezeichnen „weiblich“ und „männlich“ sowohl das biologische Geschlecht – bei Menschen, nichtmenschlichen Tieren und anderen Organismen – wie auch das soziale Geschlecht und schließlich auch das grammatikalische Geschlecht, das heißt den Genus.

Um das weibliche oder männliche Geschlecht beim Menschen sprachlich zum Ausdruck zu bringen, werden im Deutschen die entsprechenden grammatikalischen Suffixe oder die dem jeweiligen Genus entsprechenden Bezeichnungen verwendet: Ingenieurin, Wissenschafterin, Ärztin, Krankenpfleger, Geburtshelfer etc. (vgl.: Sprache und visuelle Repräsentationen überdenken).